FacebookTwitterWhatsApp

Artikel per Mail weiterleiten

Als Targobanker haben wir es jeden Tag mit vielen verschiedenen Zahlen zu tun. Das voilà-Team stellt Ihnen jeden Monat eine Zahl aus dem Unternehmen vor und beleuchtet die Hintergründe.

Unsere Zahl des Monats ist dieses Mal die 40.000. Soviel Euro sind in der aktuellen Wundertaler-Spendenrunde an gemeinnützige Organisationen gegangen. Das Geld stammt zur einen Hälfte von Mitarbeitern, die monatlich die Cent-Beträge ihrer Gehaltsabrechnung an den Mitarbeiterverein Wundertaler e. V. spenden. Die andere Hälfte kommt vom Arbeitgeber: Jeden gespendeten Euro stockt die TARGOBANK um einen weiteren Euro auf und zeigt damit, dass sie hinter dieser Initiative steht.

Hilfe für in Not geratene Kinder und Jugendliche

Mittlerweile hat Wundertaler in der TARGOBANK schon Tradition: Der Mitarbeiterverein wurde 2008 im Kollegenkreis gegründet. Mittlerweile beteiligen sich monatlich rund 3.500 Kollegen. So kommen pro Monat 1.500 bis 1.600 Euro zusammen. Insgesamt – inklusive der Verdoppelung durch die TARGOBANK – summiert sich die Spendensumme seit Start auf rund 410.000 Euro. Unterstützt werden mit den Wundertaler-Cents grundsätzlich Projekte, die sich um in Not geratene Kinder und Jugendliche kümmern.

Jeder kann Projekte vorschlagen

In der aktuellen Spendenrunde konnten sich zum Beispiel die Diakonie Düsseldorf, die Kindernothilfe in Duisburg oder auch das Kinderhospiz Leipzig über eine Spende freuen. Mitarbeiter haben jederzeit die Möglichkeit, selbst Projekte für die nächste Spendenrunde vorzuschlagen. Die Vereine werden dann geprüft und – bei positivem Ergebnis – auf die Vorschlagsliste für die nächste Spendenrunde übernommen.

Sie möchten mehr wissen oder sich selbst als Spender anmelden? Mehr Infos zu Wundertaler und zur Anmeldung finden Sie im Intranet (nur per Desktop aus dem TARGOBANK Netzwerk).

 

Kommentar schreiben