FacebookTwitterWhatsAppLinkedInXING

Artikel per Mail weiterleiten

Mit ein paar Cents pro Monat Gutes tun - das können TARGOBANK Mitarbeiter seit 2008 durch den Verein Wundertaler. Wer mitmacht, spendet die Cent-Beträge hinter dem Komma seines Gehalts. Das tut keinem wirklich weh und doch kann dieser kleine, monatliche Beitrag einen großen Unterschied machen.

Durch das Engagement der Mitarbeiter kamen so für die diesjährige Spendenrunde 20.000 Euro zusammen, die die TARGOBANK wie immer verdoppelte. Aus ein paar Cents pro Kopf wurden so 40.000 Euro, wozu aus Überträgen und Einzelspenden nochmals 8.000 Euro hinzukamen. Die ansehnliche Summe von 48.000 Euro spendet Wundertaler e.V. wie immer an Projekte und Vereine für in Not geratene Kinder und Jugendliche.

In der diesjährigen Spendenrunde erhalten folgende Vereine eine Spende in Höhe von jeweils 4.000 Euro :

Über jeweils 2.500 Euro dürfen sich freuen:

Und jeweils 2.000 Euro gehen an:

 

Kinder aus Indien freuen sich über die Chancen, die ihnen durch Bildung ermöglicht werden. Foto: OPAM

Jeder Beitrag zählt

Wundertaler zeigt, was möglich ist, wenn jeder einen kleinen Teil beiträgt. Ein paar Cent von vielen addieren sich zu einer eindrucksvollen Summe, die einen wertvollen Beitrag für die Arbeit gemeinnütziger Vereine leistet – allen Spendern vielen Dank!

Möchten auch Sie mitmachen?

Je mehr Kollegen teilnehmen, desto besser kann Wundertaler unterstützen. Mit weniger als einem Euro pro Monat können Sie dabei sein. Um den Cent-Betrag der Auszahlungssumme Ihrer monatlichen Gehaltsabrechnung zu spenden, füllen Sie einfach eine Erklärung aus, unterschreiben diese und schicken sie an die Abteilung Personal HR Personalservices & Abrechnung. Alle Infos dazu finden Sie im Intranet (nur per Desktop aus dem TARGOBANK Netzwerk). IT-Mitarbeiter verwenden bitte diesen Link.

Wer mehr Interesse an sozialen und ökologischen Themen in der Bank hat, findet weitere Informationen auf den Intranetseiten der Green & Social Initiative (nur per Desktop aus dem TARGOBANK Netzwerk).

Schlagworte:
Titelbild: ©komokvm - stock.adobe.com

Kommentar schreiben

-->