FacebookTwitterWhatsApp

Artikel per Mail weiterleiten

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Neben Geschenken für unsere Liebsten denken wir in dieser Zeit auch an diejenigen, denen es nicht so gut geht wie uns selbst. Statt einer Wunschzettel-Aktion sammeln wir in diesem Jahr in der HV Spenden für den Düsseldorfer „Gutenachtbus“, der nachts durch die Stadt fährt und Obdachlosen und Armen auf der Straße hilft.

Laut aktueller Schätzung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW) ist die Zahl der Menschen ohne Wohnung in Deutschland weiter gestiegen. Im Jahr 2018 waren demnach rund 678.000 Menschen in Deutschland wohnungslos gemeldet, davon lebten 41.000 Menschen ohne jegliche Unterkunft auf der Straße. Auch in Düsseldorf leben viele Menschen 365 Tage im Jahr auf der Straße – auch nachts.

Und die Nächte sind vor allem im Winter lang und kalt – dann ist Hilfe besonders wichtig. Deshalb möchten wir in diesem Jahr unsere Weihnachtsaktion nutzen, um obdachlosen und armen Menschen in Düsseldorf zu helfen. Menschen, die auf der Straße leben, benötigen keine teuren Weihnachtsgeschenke, sondern vielmehr ganz praktische Dinge wie Kleidung, Schlafsäcke, Isomatten, Lebensmittel und Hygieneartikel und kleine Aufmerksamkeiten.

Vom 18. November bis zum 13. Dezember steht im HV-Foyer vor den Aufzügen ein großes Sparschwein bereit, das auf Ihre Spenden wartet. Das Geld kommt dem Düsseldorfer „Gutenachtbus“ zu Gute und damit den obdachlosen Menschen auf den Straßen Düsseldorfs.

Mobile Hilfe für obdachlose und arme Menschen

Mitte 2011 hatten Bruder Peter Amendt vom Verein „Vision:Teilen“ und Hubert Ostendorf vom Obdachlosenmagazin Fifty-fifty die Idee, auch nachts mit einem Bus für Menschen ohne Wohnung ansprechbar zu sein und so eine Lücke im Hilfssystem zu stopfen. Am 6. Dezember 2011 stand der Bus das erste Mal vor dem Kom(m)ödchen in der Altstadt. Beide Organisationen sind auch heute noch Träger des Projekts, das komplett über Spenden finanziert wird. Rund 50 Ehrenamtliche sind inzwischen montags bis donnerstags von 22 bis 1 Uhr mit dem Gutenachtbus im Düsseldorfer Stadtgebiet im Einsatz.

Dafür ist ein Lieferwagen als mobiles Ess- und Sprechzimmer eingerichtet worden, der in Notfällen auch für den Personentransport genutzt wird. Der Bus wird ganzjährig eingesetzt und unter der Leitung eines Sozialarbeiters von Ehrenamtlichen begleitet, die die Nöte der Obdachlosen auf der Straße kennen. Mit diesem niederschwelligen Hilfsangebot bietet der Gutenachtbus den oft ausgegrenzten Mitbürgerinnen und Mitbürgern einen abendlichen Treffpunkt und ein offenes Ohr und damit mehr als nur eine warme Mahlzeit und saubere Kleidung. Damit ist der Gutenachtbus ein wichtiges, zuweilen Leben rettendes Projekt für Menschen auf der Straße, besonders in den kalten und dunklen Wintermonaten.

Wofür spenden Sie in der Weihnachtszeit?

Sammeln auch Sie in Ihrer Filiale oder in Ihrem Team in der Weihnachtszeit Spenden? Für welchen guten Zweck haben Sie sich entschieden? Wir freuen uns über Ihre Bilder und Geschichten und sagen herzlichen Dank für Ihre Spenden!

Kommentar schreiben