FacebookTwitterWhatsAppLinkedInXING

Artikel per Mail weiterleiten

Die TARGOBANK hat beim Ausschreibungsverfahren um die DFB-Pokal-Rechte den Zuschlag bis 2022 bekommen.
Jürgen Lieberknecht, Vorstand Privatkunden

Mit dem Zuschlag für die durch den DFB neu ausgeschriebenen Rechte ist die TARGOBANK auch künftig einer von sechs offiziellen Partnern des DFB-Pokals und der einzige Sponsor aus dem Bankenbereich. Die TARGOBANK konnte sich in einem Bieterverfahren durchsetzen. “Der DFB-Pokal ist ein traditionsreicher Vereinswettbewerb mit hoher Bedeutung und starker Aufmerksamkeit in Deutschland und darüber hinaus. Er bietet viele Emotionen und häufig eine hohe Dramatik, gerade wenn kleine auf große Vereinen treffen und dabei über sich hinaus wachsen”, erläutert Jürgen Lieberknecht, TARGOBANK Vorstand Privatkunden, die Entscheidung für die Teilnahme an der Ausschreibung. „Auch wir versuchen für unsere Kunden, das Beste aus ihren finanziellen Möglichkeiten zu machen – ganz gleich wie groß oder klein ihre Wünsche und Ziele sind.“

Sponsoring beinhaltet umfangreiches Rechtepaket

Als Partner des DFB-Pokals behält die TARGOBANK ein umfangreiches Rechtepaket für alle Spiele des Wettbewerbs. Dieses beinhaltet eine breite TV-Präsenz durch LED- und statische Bandenwerbung sowie umfassende Verwertungsrechte vor Ort und digital. Zahlreiche weitere Vermarktungsoptionen in und um die Stadien, wie etwa ein exklusives Branding der Trainerbank bei ARD Live-Spielen bleiben ebenfalls bestehen.

Außerdem wird es ab der neuen Saison für Fußballfans in jeder Spielrunde die Möglichkeit geben, hinter die Kulissen eines Top-Spiels zu schauen und dabei Bereiche des Stadions zu sehen, die normalerweise für Zuschauer am Spieltag nicht zugänglich sind. Dieses Aktivierungsrecht besitzt die TARGOBANK exklusiv. Incentives wie dieses wird die Bank für Marketingaktionen über ihre Social Media-Kanäle nutzen. Zudem wird es weiterhin umfangreiche Ticket- und Hospitality-Rechte für Kunden- und Mitarbeiteraktionen geben.

Kommentar schreiben