FacebookTwitterWhatsAppLinkedInXING

Artikel per Mail weiterleiten

Die TARGOBANK setzt auf Nachhaltigkeit – auch beim gewerblichen Leasing. Ein neues Förderprogramm zielt auf nachhaltige Investitionen ab. Kund*innen können dieses zum Beispiel für Energieeffizienzmaßnahmen im Bereich Produktionsanlagen und -prozesse in Anspruch nehmen.
Stefan Linke, Vertriebsleiter Region Süd

Im Rahmen des Förderprogramms erhalten gewerbliche Kund*innen in Deutschland einen geförderten Leasing-Kalkulationszins für bestimmte Investitionen. Anwendbar ist das Angebot etwa auf Energieeffizienzmaßnahmen sowie Investitionen, die Material und Ressourcen einsparen oder Emissionen und Abfall vermeiden. Förderberechtigt ist auch die Anschaffung von Elektro-, Hybrid- oder Brennstoffzellenfahrzeugen.

„Der Schutz der Umwelt und nachhaltiges Wirtschaften sind zentrale Anliegen der TARGOBANK. Dem tragen wir auch mit unserem Förderprogramm Rechnung“, fasst Vertriebsleiter Stefan Linke zusammen. Im Interview in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins Treffpunkt Bau erläutert er die Kernpunkte des Programms, das seit Juli und voraussichtlich noch bis Ende des Jahres erhältlich ist.

Attraktive Konditionen, einfache Beantragung

Neben der nachhaltigen Ausrichtung hat das Förderprogramm noch einiges weitere zu bieten: „In Bezug auf die Preisgestaltung ist unser Angebot attraktiver als die üblichen Förderprogramme“, erläutert Stefan Linke. „Für den Leasingvertrag gelten darüber hinaus die üblichen Gestaltungsparameter, die optimal auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten werden können.“ Der Kalkulationszins errechne sich dann aus einer Kombination von Bonität und Besicherung. Ein weiterer Vorteil des Programms sei dessen Einfachheit: Die Bank mache es den Kund*innen leicht, eine Förderung zu beantragen: „Als Förder-Nachweis genügt eine Selbsterklärung des Leasingnehmers.“

Mehr zum Thema sowie das komplette Interview mit Stefan Linke finden Sie in Treffpunkt Bau.

Schlagworte:
JT Jeeraphun – adobe.stock

Kommentar schreiben

-->