FacebookTwitterWhatsAppLinkedInXING

Artikel per Mail weiterleiten

Nach Feierabend die Beine hochlegen? Fehlanzeige! Mit fünf ihrer sieben Hunde trainiert Vermögensberaterin Barbara Feldbauer regelmäßig für Hundesport-Wettbewerbe – und hat nebenbei dieses Jahr auch noch ein Buch veröffentlicht.

Barbara Feldbauer lebt gemeinsam mit ihrem Mann, sieben Hunden und etlichen anderen Tieren auf einem alten Bauernhof bei Traunreut. Die Vierbeiner haben hier jede Menge Platz, sich auszutoben. Was Besuchern jedoch sofort auffällt, ist dass jeder einzelne Hund auffallend gut gehorcht. Denn Barbara Feldbauer ist nicht nur leidenschaftliche Hundebesitzerin, sondern setzt auch mit viel Erfolg ihre Erziehungsprinzipien um.

 

Barbara Feldbauer arbeitet seit über 20 Jahren  als Vermögensberaterin bei der TARGOBANK. In der Filiale in Rosenheim kümmert sie sich engagiert um die finanziellen Belange ihrer Kunden.

 

„Glücklicherweise ist mein Mann genauso hundeverrückt wie ich“, sagt Barbara Feldbauer. Denn egal ob in der Ferienwohnung in Kroatien oder im Wohnwagen an der Ostsee: Auch im Urlaub sind die Hunde mit von der Partie.
Im heimischen Garten
Im Urlaub an der Ostsee

Mit viel Spaß beim Dogdance

Seit 17 Jahren ist die gelernte Bankkauffrau mittlerweile im Hundesport aktiv. Mit fünf ihrer sieben Hunde trainiert sie regelmäßig für Dogdance-Turniere. Dogdance ist eine Hundesportart, die auf grundlegendem Hundegehorsam basiert und – vereinfacht gesagt – aufmerksames „Bei-Fuß-Gehen“ mit speziellen Kunststücken zu einer tänzerischen, musikalisch präsentierten Choreographie verbindet.

Das klingt nach viel Arbeit… Barbara Feldbauer lacht: „Viel Zeit brauche ich schon für das Training mit den Hunden. Ich stehe morgens um 5:30 Uhr auf, um vor der Arbeit noch eine Stunde mit den Hunden trainieren zu können. Nach Feierabend geht es dann weiter.“ Als Arbeit würde sie das Training aber nicht bezeichnen, sagt sie: „Mir macht es genauso viel Freude wie meinen Hunden – ansonsten wären wir dabei sicher auch nicht so erfolgreich.“

Die Havaneser-Hündin Pia liebt Dogdance
Dogdance mit Sheltie-Hündin Daphne
Dogdance mit Daphne 2

Der Freudenweg im Hundesport

Spaß und Erfolg: Darum geht es auch in dem Buch, das Barbara Feldbauer gemeinsam mit ihrer Freundin Carmen Schmid, die als Hundetrainerin arbeitet und Dogdance-Turniere organisiert, veröffentlicht hat. In „Der Freudenweg“ schildern die beiden Frauen ihre Trainingsmethoden . Ihre drei Leitziele sind Freude, Kommunikation und Erfolg, was Barbara Feldbauer so zusammenfasst: „Das Training muss sowohl Hund, als auch Besitzer Spaß machen. Unablässig ist dabei auch, dass während des Trainings die Kommunikation zwischen beiden Seiten nicht abreißt. Wenn ich mich nicht auf meinen Hund konzentriere, kann ich auch nicht erwarten, dass er seine Aufgaben konzentriert ausführt.“ Wenn diese beiden Voraussetzungen stimmen, so Barbara Feldbauer, komme der Erfolg wie von selbst. Sie ergänzt: „Das Trainingsprinzip ist für alle Hundesportarten geeignet und funktioniert zu 100 Prozent.“

Auch bei ihrem Buchprojekt gibt der Erfolg den beiden Frauen recht: Nachdem sie ein Jahr lang intensiv an ihrem Werk gearbeitet hatten, erhielten sie auf Anhieb die Zusage eines renommierten Verlages, ihr Buch zu veröffentlichen. Inzwischen ist der Ratgeber seit Februar auf dem Markt. Barbara Feldbauer berichtet stolz: „Wir sind superzufrieden: Unser Buch verkauft sich sehr gut und hat auf Amazon ausnahmslos fünf-Sterne-Rezensionen erhalten.“

Der Freudenweg im Hundesport

„Der Freudenweg im Hundesport“ ist für 19,95 € im Buchhandel erhältlich. (Verlag: Oertel+Spoerer, ISBN: 978-3886278824)