FacebookTwitterWhatsAppLinkedInXING

Artikel per Mail weiterleiten

Grüße aus … Kempten

In unserem Format „Grüße aus …“ stellen Ihnen regelmäßig Kolleg*innen ihre Städte vor. Aus ganz persönlicher Perspektive erfahren Sie mehr über Sehenswertes, Lieblingsplätze und Geheimtipps. Heute lädt uns Alexandra Brutscher gemeinsam mit ihrem Team auf eine virtuelle Reise nach Kempten im Allgäu ein.

In Kempten befindet sich die südlichste TARGOBANK Filiale in Deutschland. Als einstige Römerstadt blickt Kempten auf eine 2000-jährige Geschichte zurück. Die kreisfreie Hochschulstadt zählt heute mit über 70.000 Einwohnern zur den größten Städten im Allgäu.

„Kempten ist ein optimaler Ausgangspunkt für jede Menge Freizeitaktivitäten für Menschen jeden Alters“, sagt Alexandra Brutscher, kommissarische Leiterin unserer Filiale in Kempten.

 

Auch wenn der nächste Städtetrip vielleicht noch etwas warten muss, verrät sie uns heute gemeinsam mit ihrem Team die Geheimtipps ihrer Stadt und Umgebung: „Wir laden Euch ein, mit uns virtuell ins Allgäu zu reisen und Euch für eine zukünftige Reise inspirieren zu lassen!“

Hallo, ich heiße Alexandra Brutscher und bin hier in Kempten kommissarische Filialleiterin. Obwohl ich in der Nähe vom Ammersee wohne, bin ich in meiner Freizeit gerne mit meinem Hund Mucki in der Kemptener Natur unterwegs. Heute möchte ich Euch mein Team und das schöne Allgäu vorstellen.
In unserer Filiale sind wir zehn Kolleginnen und Kollegen. Hier sind zu sehen (vorne, von links): Christian Voith, Sadije Islami und unser Auszubildender Pirolo Pellegrino. Hinten stehend von links: Sevilay Akbulut, Cigdem Kocyigit, Sahin Sanigök, Alexandra Brutscher und Emre Yakut. Auf dem Foto fehlen Marina Jutz und unsere Vermögensberaterin Ellen Pielmeier.
Für unser Team ist Kempten ein wundervoller Arbeitsplatz, denn hier, wo wir arbeiten, machen andere gerne Urlaub. Unsere Filiale liegt „direkt“ vor den Allgäuer Alpen. Hier ein Blick über die Stadt mit dem Zugspitzmassiv und den Ostallgäuer Bergen im Hintergrund.
In der Mittagspause verbringen wir zusammen gerne unsere Zeit im Forum Allgäu beim Shoppen. Hier bin ich mit meinen Kolleginnen Cigdem Kocyigit und Sadije Islami unterwegs. Das Forum ist das größte Shoppingcenter im Allgäu und ein beliebter Treffpunkt für alle aufgrund der Vielzahl an Fachgeschäften und einer einladenden Gastronomie.
Die katholische Stadtpfarrkirche und Basilika St. Lorenz im Zentrum von Kempten ist die ehemalige Benediktinerstifts-Kirche des aufgehobenen Fürststifts Kempten.
Ebenfalls direkt im historischen Stadtzentrum zu finden: Die Residenz der Fürstäbte. Einen Rundgang durch ihre Prunkräume und den prächtigen Thronsaal sollten Sie nicht verpassen.
Unser Kollege Emre Yakut (hier mit seiner Frau) empfiehlt danach einen kurzen Besuch im „Residenzcafé“. Hier könnt Ihr bei schönem Wetter draußen, mit Blick auf die Lorenzkirche, einen leckeren Kuchen und die Kaffeespezialitäten des Hauses genießen. Im 1. Stock erwartet Euch eine gemütliche Atmosphäre.
Ein Ausflugsziel für die ganze Familie ist der Archäologische Park Cambodunum. Der Römerpark mit Freilichtmuseum befindet sich auf dem östlichen Hochufer der Iller inmitten des heutigen Kemptener Stadtgebiets. (Foto © Martin Erd Photographer)
Ein Highlight in der Weihnachtszeit ist der Besuch des Rathausplatzes in Kempten. Dort findet jährlich der wundervolle Weihnachtsmarkt statt. Es ist der Treffpunkt für Jung und Alt. Hier trifft man auf einen traditionellen, mittelalterlichen und romantischen Weihnachtsmarkt und fühlt sich wie im verzauberten Winterwunderland.
Bei unserem Kollegen Sahin Sanigök gab es letztes Jahr Familienzuwachs. Er freut sich schon darauf, wenn es jetzt wieder wärmer wird, sich mit seiner Frau und der kleinen Nele…
… mit Freunden in der Sommerbar an der Illerbrücke zu treffen. Die Sommerbar ist ein Mix aus Café und Bistro und egal ob tagsüber oder abends sorgt die Atmosphäre am Wasser für ein besonderes Flair. (© Foto: Stefan Krause; Architekten: www.f64architekten.de)
Der Tipp unseres Auszubildenden Rino ist die „mySkylounge“. Dieses Restaurant bietet nicht nur einen tollen Blick über die Dächer von Kempten, sondern man kann hier auch sehr gut frühstücken oder am Abend etwas trinken. Im gleichen Gebäude befindet sich übrigens das „MY Parkhotel“– was sicher eine gute Wahl wäre, wenn Ihr nach Übernachtungsmöglichkeiten in Kempten sucht.
Neben diesen Highlights in der Stadt punktet Kempten aber auch ganz besonders durch sein Umland. Wenn Ihr einen romantischen Ort zum Entspannen sucht, dann eignet sich dafür hervorragend das „Allgäuer Loch Ness“ – der Alpsee bei Immenstadt. Euch erwartet nicht nur Romantik, sondern auch am Tag viel Action – zum Beispiel mit der Sommerrodelbahn, die Ihr entlang eines 11 km langen Rundwegs um den Alpsee besuchen könnt. Wer den See erkunden möchte, kann sich auch vor Ort ein Tretboot leihen.
Unser Kollege Christian Voith ist seit 16 Jahren fester Bestandteil unserer Filiale. Jede private Minute verbringt er als Ausgleich zur Arbeit in den Bergen – egal ob im Sommer zu Fuß oder im Winter per Ski. Hier befindet er sich am Guggersee auf 1.706 Metern Höhe im Oberstdorfer Rappenalptal mit Blick auf die Allgäuer Hochalpen. Start ist im Stillachtal bei Oberstdorf, beginnend bei der Fellhornbahn. Die Anreise kann mit dem PKW oder Bus aus Oberstdorf erfolgen. Die einfache Strecke ist ca. 6 km lang. Gehzeit liegt bei ca. 2,5 – 3 Stunden. Die mittelschwere Tour erfordert eine solide Grundkondition sowie entsprechende Ausrüstung. Die gesamte Wanderung findet Ihr hier: https://bergparadiese.de/guggersee
Christians Empfehlung für erfahrene Bergsteiger: Der „Hindelanger Klettersteig“ auf einer Höhe von 2253 Metern in den Oberstdorfer Alpen. Start ist bei der Nebelhornbahn in Oberstdorf. Ihr könnt entweder die Gondel nehmen (kräftesparend) oder zu Fuß zum Ausgangspunkt am Nebelhorn steigen. Sein Tipp: „Wer nicht mit der Masse klettern will, sollte/muss sich die Mühe machen, den „Fußweg“ zu nehmen (so hab ich es gemacht).“ Der Steig an sich hat die Schwierigkeit B/C und erfordert absolute Schwindel- und Trittsicherheit. Es wird eine Ausrüstung mit Helm und Klettergurt empfohlen. Der Hindelanger Klettersteig ist nicht für Anfänger geeignet. Er zählt zu den Top Klettersteigen im Allgäu. https://www.via-ferrata.de/klettersteige/topo/hindelanger-klettersteig
Auch unsere Kollegin Sadije Islami ist eine begeisterte Bergsteigerin. Ihre Empfehlung: Eine Wanderung zum Schrecksee auf 1813 Metern Höhe im Hintersteiner Tal in den Allgäuer Hochalpen. Der Ausgangspunkt ist der Parkplatz-„Auf der Höh“ in Hinterstein. Von dort aus geht es zu Fuß oder per Bus zum E-Werk. Der Aufstieg dauert ca. 2,5 – 3 Stunden und erfordert ein gewisses Maß an Grundkondition. https://bergparadiese.de/schrecksee-1813m
Ihr Tipp für alle, die höher hinaus wollen (und genügend Bergerfahrung haben): Eine Tour auf den höchsten Berg der Allgäuer Alpen – den „Großen Krottenkopf“ (2656 Meter Höhe). Sadijes Tour führte von Oberstdorf Richtung Kemptener Hütte zum Krottenkopf. https://www.gamssteig.de/touren/grosser-krottenkopf
Diejenigen, die es lieber etwas gemütlicher angehen, können von Kempten aus auch gut einen Ausflug zum Märchenschloss Neuschwanstein in Hohenschwangau machen. Mit dem Auto benötigt Ihr von Kempten aus ca. 45 Minuten. Dabei habt ihr die Möglichkeit, die umliegenden Seen zu besuchen. Außerdem könnte ihr noch die Tegelbergbahn nutzen. Am Gipfel bietet sich ein traumhafter Ausblick ins Allgäu.
Unsere Kollegin Sevilay Akbulut, die seit ihrer Ausbildung 2007 bei uns in der TARGOBANK ist, sagt: „Einen Besuch im Schloss Neuschwanstein solltet Ihr auf keinen Fall verpassen. Hier seht Ihr mich unterhalb der Anlage mit Blick auf das Schloss Hohenschwangau. Die Tickets für einen Besuch der Schlösser solltet Ihr schon vorab buchen. Öffnungszeiten und Ticketbuchung findet Ihr unter folgendem Link. https://www.hohenschwangau.de/schloss-neuschwanstein
Ein weiterer Tipp von Sevilay (hier mit ihrer Tochter) für den Frühsommer: Erdbeerpflücken mit Blick auf das Schloss Neuschwanstein zwischen Schwangau und Waltenhofen bei Schwangau.

 

Übrigens: Jedes Jahr findet in Kempten die „Allgäuer Festwoche“ statt. Die Allgäuer Festwoche ist die größte Wirtschaftsmesse der Region und gehört zu den größten gesellschaftlichen Ereignissen im Allgäu. Auf der Messe erwartet Euch eine Kombination aus Kunst, Kultur, Business, Kommunikation, Sport und Volksfest.
Wir haben uns dieses Jahr für einen Stand auf der Allgäuer Festwoche beworben. Damit wollen wir natürlich zum einen neue Privat- und Geschäftskund*innen gewinnen und unsere Produkte für die Besucher erlebbar machen. Zum anderen wollen wir auch zeigen, dass wir als TARGOBANK uns sehr für die Themen Gesundheit, Diversity und Klima-/Umweltschutz einsetzen. Wir würden uns riesig freuen, eine Zusage dafür zu bekommen und einer der rund 400 Aussteller zu sein, die ihre Produkte und Dienstleistungen hier anbieten dürfen.

Wenn Ihr jetzt also Lust auf eine Reise nach Kempten bekommen habt, dann legt Euren Besuch doch auf den Zeitraum 13.08 – 21.08. Mit etwas Glück sehen wir uns dann an unserem Stand auf der Allgäuer Festwoche. Wir würden uns freuen!