FacebookTwitterWhatsAppLinkedInXING

Artikel per Mail weiterleiten

Die TARGOBANK hat ihren Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht und die überregionalen Medien darüber per Pressemitteilung informiert. Ergänzend dazu erhalten Lokalredaktionen bundesweit aktuell Pressemitteilungen über die Ergebnisse der einzelnen Standorte. Die Medien bundesweit greifen TARGOBANK Zahlen aktuell in ihrer Berichterstattung auf.

Einige Kernaussagen aus der Pressemitteilung:

Trotz der Corona-Pandemie und des weiterhin niedrigen Zinsniveaus behauptete sich die TARGOBANK im Geschäftsjahr 2020 gut. Die Bilanzsumme der Gruppe legte abermals um 13 Prozent auf 28,4 Milliarden Euro zu. Das Vorsteuerergebnis von 426 Millionen nach IFRS erreicht nicht das Rekordniveau des Vorjahres (2019: 527 Millionen Euro), was vor allem mit der um 116 Millionen Euro erhöhten Vorsorge zur Absicherung potenzieller Risiken zusammenhängt. Sie ist eine Reaktion auf die erwarteten ökonomischen Pandemiefolgen.

Solidität und Verlässlichkeit unter Beweis gestellt

„Die TARGOBANK hat ihre Solidität und Verlässlichkeit auch im zurückliegenden Krisenjahr unter Beweis gestellt”, erklärt Isabelle Chevelard, Vorstandsvorsitzende der TARGOBANK. “Ich bin deshalb davon überzeugt, dass wir aus diesen Erfahrungen heraus auch für das laufende Geschäftsjahr die strategischen Weichen in Richtung Zukunftsfähigkeit gestellt haben: Nachhaltiges Wachstum, die enge Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen der Crédit Mutuel Alliance Fédérale sowie der fortwährende Ausbau der Digitalisierung und unseres Omnikanal-Ansatzes im Dienste unseren KundInnen stehen dabei im Fokus.“

Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung, den Jahresbericht sowie die Microsite auf der TARGOBANK Website.

Kommentar schreiben

-->