FacebookTwitterWhatsAppLinkedInXING

Artikel per Mail weiterleiten

Die vergangenen Wochen haben die TargobankerInnen an den Standorten in Duisburg (TDG und TAP) und in Düsseldorf (HV und TCF) genutzt, um in ihren privaten Haushalten auszusortieren und gemeinsam für den guten Zweck zu sammeln. Zudem ist ein ordentliches Spendensümmchen bei unserem Social Quiz zusammengekommen.

Zu wertvoll für den Müll: Alte Mobiltelefone kann man wiederverwenden. Aus diesem Grund initiierte die Green & Social Initiative der TARGOBANK im Februar eine Handysammelaktion und beteiligte sich an der Aktion der Deutschen Umwelthilfe „Handys für die Umwelt“. TargobankerInnen spendeten insgesamt 75 Handys und leisteten damit einen Beitrag für die Umwelt. Denn mit den Erlösen für jedes wiederaufbereitete oder recycelte Handy werden Umwelt- und Naturschutzprojekte der Deutschen Umwelthilfe unterstützt.

Theo Peters mit den gesammelten Handys ...
... insgesamt wurden 75 Handys gespendet.

Kleiderspende für das Friedensdorf Oberhausen
Die TargobankerInnen knöpften sich auch ihre Kleiderschränke vor. Fünf Autoladungen mit Kleiderspenden kamen an den Standorten in Duisburg und Düsseldorf Ende März dabei zusammen. Theo Peters, von der Green & Social Initiative, und Kerstin Schweighardt, Projektmanagerin im Kreditrisikomanagement Absatzfinanzierung, transportierten diese dann zum Friedensdorf in Oberhausen. Seit über 50 Jahren hilft Friedensdorf International verletzten und kranken Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten und holt sie zur kurzfristigen medizinischen Behandlung nach Deutschland. Finanziert wird diese Hilfe ausschließlich aus Spenden. Dabei werden auch immer Kleiderspenden gesucht.

Fünf Autoladungen voller Kleiderspenden wurden in der TDG ...
... sowie in der HV und in der TCF in Düsseldorf gesammelt.

Brillen für den guten Zweck
Auch alte Brillen gehören nicht auf den Müll, denn nicht jeder kann sich eine Brille leisten. Eine gute Sehkraft trägt auch zur Armutsminderung bei: In einer Region, in der viele Menschen von ihrer eigenen Landwirtschaft oder Gelegenheitsjobs leben, fehlt das Geld, um zum Augenarzt zu gehen. Der Mangel an Vorsorge, Sehhilfen und Behandlung führt dann schnell zu Sehbehinderung oder gar Erblindung. Genau darum hat auch hier die Green & Social Initiative im Januar 2021 zu einer Sammelaktion in der TDG aufgerufen, um das Deutsche Blindenhilfswerk zu unterstützen. Insgesamt konnten 112 Brillengestelle übergeben werden.

Theo Peters und Bernhard Wonke sortieren die Brillenspenden ...
... insgesamt kamen 112 Brillengestelle zusammen.

1.400 Euro an Immersatt e.V.
Die Teilnahme der 560 TargobankerInnen an unserem Social Quiz zu dem sozialen Engagement der TARGOBANK hat zudem eine Spendensumme von 1.400 Euro generiert. Dieser Betrag wurde an den Verein Immersatt e.V. in Duisburg überwiesen, der Kindern und Jugendlichen sozial schwacher Herkunft neben deren Versorgung mit gesunden Lebensmitteln auch diverse Bildungs- und Kulturangebote zur Verfügung stellt.

„Obwohl viele von Euch zurzeit im Homeoffice sind, habt Ihr unsere Aktionen unterstützt. Herzlichen Dank dafür! Es ist toll mit Menschen zusammen zu arbeiten, die sich füreinander, für bedürftige Menschen und ihre Umwelt engagieren. Wir werden auch in Zukunft immer wieder mit Aktionen für den guten Zweck auf Euch zukommen“, sagt Theo Peters.

Kommentar schreiben

-->