Thementage Engagement

FacebookTwitterWhatsApp

Artikel per Mail weiterleiten

Egal ob für Bedürftige und Benachteiligte, den Umweltschutz oder die Kinder- und Jugendarbeit: Viele Targobanker engagieren sich im Job und in ihrer Freizeit für Dinge, die ihnen am Herzen liegen. In dieser Woche stellen wir einige von ihnen in der voilà vor. Den Anfang machen heute Kollegen, die sich ehrenamtlich für gemeinnützige Zwecke einsetzen.

Hilfe in schweren Zeiten

Als 1. Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins Claras Haus e.V. setzt sich Kundenberaterin Britta Walper aus Bühl in Baden für Menschen ein, die einen schweren Schicksalsschlag erlitten haben. Der Verein bietet Trauerangebote für Eltern an, die ein Kind durch Tod verloren haben. Gegründet hat Britta Walper den Verein vor sieben Jahren nach dem Tod ihrer Tochter Clara. Die Familie hatte in dieser schweren Zeit viel Unterstützung bekommen und wollte etwas davon an andere weitergeben.

Britta Walper engagiert sich selbst als Trauerbegleiterin und koordiniert den Verein mit Sitz in ihrer alten Heimat im Raum Lüneburg von Süddeutschland aus. Sie sagt: „Es besteht eine große Nachfrage nach unserem Angebot, aber wir finden nicht genügend ehrenamtliche Helfer. Egal ob jemand unsere Website pflegen kann oder bereit wäre, als Moderator für Gruppen zu arbeiten – wir sind für jede Hilfe dankbar!“ Wer sich vorstellen kann, Britta Walper zu unterstützen oder selbst Trauerbegleitung benötigt, kann sich gerne direkt per Mail () an sie wenden. Weitere Infos über ihren gemeinnützigen Verein finden Sie unter: www.clarashaus.info.

Heute in der TDG: DKMS-Kuchenverkauf

Seit sieben Jahren ist Petra Friedrich (rechts im Bild) in der TDG das Aushängeschild für die DKMS. Auch dieses Jahr hat sie wieder den traditionellen Kuchenverkauf in unserem Duisburger Dienstleistungszentrum organisiert – der heute ab 11.00 Uhr im Foyer der TDG stattfindet. Knapp 1.250 Euro sind im vergangenen Jahr zusammengekommen – vielleicht lässt sich diese Summe ja dieses Jahr noch toppen?

Petra Friedrich freut sich über jede Spende. Sie sagt: „Ich danke allen Kollegen, die die vielen verschiedenen Kuchen für die Aktion gebacken haben, und hoffe, dass wir damit viele Spenden einnehmen. Denn die DKMS benötigt 35 Euro, um einen neuen Stammzellspender zu registrieren. Und je mehr Menschen registriert sind, desto mehr Leben können gerettet werden.“ Wenn Sie also heute in der TDG oder im TAP sind, schlagen Sie doch direkt zwei Fliegen mit einer Klappe: Tun Sie sich selbst mit einem leckeren Kuchen etwas Gutes und verbinden das mit einer guten Tat!

Am 22. November in Duisburg: Gospelkonzert zugunsten von Immersatt

Im Sommer hat Vera Ziemek aus der Abteilung Kontoabwicklung ihre Haare für Kinder gespendet, die ihre eigenen Haare durch Krankheit verloren haben. Auch jetzt engagiert sie sich wieder für Kinder und hat ein Benefiz-Gospelkonzert zugunsten des Vereins Immersatt in Duisburg organisiert.

Und hier kommen wieder alle Kollegen aus Duisburg und Umgebung ins Spiel: Wenn auch Sie den Kinder- und Jugendtisch unterstützen und nebenher noch einen Abend mit stimmungsvoller Gospelmusik genießen möchten, kommen Sie am 22. November 2019 um 19:30 Uhr in die Kirche St. Joseph in Duisburg. Der Eintritt ist frei, um großzügige Spenden für Immersatt wird gebeten.

Alle Jahre wieder: Lions Club Adventskalender in Duisburg

Dr. Ulrich Wolff aus der Abteilung IT Admin Support steht hinter einer weiteren Duisburger Tradition: Dem Lions Club Adventskalenderverkauf in der TDG. Auch bei der diesjährigen Aktion, die letzte Woche stattgefunden hat, waren die 400 Kalender innerhalb von zweieinhalb Stunden verkauft. Der Erlös des Adventskalenders dient insbesondere der Unterstützung von in Not geratenen Kindern und Frauen in Duisburg und Moers.

Bereits seit 20 Jahren engagiert sich Dr. Ulrich Wolff als „Lion“ für Menschen, die sich nicht selbst helfen können. Er sagt: „Das Lions-Motto ‚We Serve‘ erinnert mich daran, dass wir eine Aufgabe in der Welt haben: zu helfen. Dies geht nicht durch Scheckbücher. Dies geht vor allem durch persönliche Nähe und Engagement. Ich bin bei den Lions aufgrund der Faszination, durch das gemeinsame Ziel etwas zu schaffen, was man allein nicht umsetzen kann.“ Weitere Informationen über den Lions Club und die Jugendorganisation Leos finden Sie im Internet unter www.lions.de und www.leo-clubs.de.

Mainz: Lebensmittelspenden für Bedürftige

Auch die Kollegen der TCF in Mainz engagieren sich regelmäßig für den guten Zweck: Jedes Jahr sammeln zum Beispiel Efrosini Kallini und Lisa-Marie Hartmann Lebensmittelspenden für den Brotkorb Mainz-Gonsenheim. Die gemeinnützige Einrichtung sorgt dafür, dass bedürftige Menschen günstig Lebensmittel erhalten. Spenden von Privatleuten und Firmen werden immer wichtiger, da die Lebensmittelspenden von Supermärkten immer weniger werden. Bei der stetig wachsenden Anzahl von bedürftigen Menschen ist der Brotkorb dankbar für jede Lebensmittelspende. Efrosini Kallini berichtet: „Unsere Kollegen haben auch dieses Mal wieder etliche Kisten voll mit Lebensmitteln gespendet. Die Mitarbeiter des Brotkorbs haben sich riesig gefreut. Übrigens: Wer Lust hat, sich über eine Spende hinaus sozial zu engagieren, soll sich gerne bei mir melden!“

Lisa-Marie Hartmann (ganz links) und Efrosini Kallini (dritte von links) lieferten die Lebensmittelspenden den Mainzer Kollegen persönlich beim Brotkorb ab.

 

Engagieren auch Sie sich?

Das sind nur einige aktuelle Beispiele, wie sich Targobanker ehrenamtlich engagieren. In der voilà haben wir auch bereits unter anderem über den Einsatz von Joachim Brors für Demenzkranke (Mit Fußball-Leidenschaft gegen das Vergessen) berichtet, sowie über die Stammzellspende von Theodor Henke (Perfect Match) oder das Engagement von Fodé Diogo Camara in seinem Heimatland Guinea (Eine etwas andere Freizeitbeschäftigung). Im Mitarbeiterblog finden sich ebenfalls Beispiele für das soziale Engagement von Kollegen, wie zum Beispiel das von Klaus Frömel für Kinder in Manila.

In ganz Deutschland gibt es jedoch jede Menge weitere Kollegen, die in ihrer Freizeit für eine gemeinnützige Organisation aktiv sind. Egal ob bei der freiwilligen Feuerwehr, dem Deutschen Roten Kreuz, als Trainer in einem Verein, für den Umwelt- oder Tierschutz, für Menschenrechte oder für Bedürftige und Benachteiligte: Wollen auch Sie uns von ihrem Engagement berichten? Wir freuen uns auf Ihren Beitrag per Kommentarfunktion oder auch gerne mit Foto per Mail an !

Kommentar schreiben