FacebookTwitterWhatsAppLinkedInXING

Artikel per Mail weiterleiten

Die TARGOBANK erweitert ihr Portfolio für die angeschlossenen Kfz-Händler: Sie ist eine langfristige Kooperation mit dem Stuttgarter Start-Up Vive La Car eingegangen.
Markus Häring, Ressortleiter Leasing & Händler-Kooperationen

Seit Anfang Dezember haben Kfz-Händler die Möglichkeit, über die Einkaufsfinanzierungslinien der TARGOBANK Autobank an dem bekannten Auto-Abo teilzunehmen. Bundesweit könnten so mehrere Tausend Partnerhändler der Autobank auf das Mobilitätsangebot zugreifen.

“Wir freuen uns sehr, mit Vive La Car einen innovativen Partner gefunden zu haben, mit dem wir unser Produktportfolio für unsere Händler qualitativ erweitern können”, sagte Markus Häring, Ressortleiter Leasing & Händler-Kooperationen, in Düsseldorf. Das Abo-Modell des Anbieters sei für den Point-of-Sale ein echter Mehrwert. Aktuell arbeitet das Stuttgarter Fintech nach eigenen Angaben mit rund 400 Markenhändlern zusammen. Als Abo-Provider stellen diese ihre Bestandsfahrzeuge den Kunden zur Nutzung zur Verfügung.

Gefragter denn je: Maximal flexible Mobilität

Vive La Car ermöglicht seit 2019 Kunden, Autos für eine selbstgewählte Zeitspanne flexibel zu abonnieren. Die monatliche “Alles-Inklusive-Abo-Rate” umfasst nahezu alle relevanten Fixkosten, lediglich das Tanken bzw. das Laden bei Elektroautos kommen hinzu. Über verschiedene Kilometerpakete kann der Kunde die Höhe der Rate selbst bestimmen. Aktuell bietet die Plattform über 300 verschiedene Modelle von 22 Marken an.

“Kurzfristig verfügbare und maximal flexible Mobilität ist aktuell gefragter denn je”, so Mathias Albert, CEO und Gründer von Vive La Car. “Dass unser Angebot durch die Kooperation mit der Targobank Autobank jetzt mehr Händlern und damit auch mehr Endkunden zur Verfügung steht, ist für alle Beteiligten ein enormer Gewinn.”

Hinweis: Auch die Medien berichteten bereits über den Kooperations-Start.

Kommentar schreiben

-->