mit Gewinnspiel

FacebookTwitterWhatsApp

Artikel per Mail weiterleiten

Energiesparlampen, Internetrecherche per Ecosia und Verzicht auf Einwegbecher: Das Thema Nachhaltigkeit wird in der TARGOBANK immer präsenter. Sicher gibt es da aber noch Potenzial nach oben, meint das Ideenmanagement, und ruft den Juni zum Nachhaltigkeitsmonat aus.

Wir alle kennen das aus unserem Privatleben: In mancher Hinsicht achten wir schon ganz gut auf Nachhaltigkeit und sind zufrieden mit uns, auf der anderen Seite gäbe es aber doch noch einiges mehr, was wir tun könnten, um unseren Energieverbrauch, Plastikmüll oder Abfall generell zu reduzieren. „Wir sind ca. 7.500 Targobanker“, sagt Dajana Bozek, Expertin im Bereich Strategisches Prozessmanagement und zuständig für das Ideenmanagement (IDM). „Ich bin mir sicher, dass in dieser großen Gruppe noch jede Menge Ideen schlummern, wie wir in der TARGOBANK noch nachhaltiger arbeiten können.“

Dajana Bozek findet es klasse, dass die Kantinen mittlerweile auf Einzelverpackungen für Zucker und Milch verzichten. Mit dem Ideenmanagement ist die Targobankerin jetzt auf der Suche nach weiteren Vorschlägen, wie die TARGOBANK noch nachhaltiger werden kann.

Dabei sind es die „kleinen“ Ideen, die das Ideenmanagement sucht. „Die strategischen Grundsatzentscheidungen, wie zum Beispiel ob ein bestimmtes Kundenverhalten durch das Pflanzen eines Baumes belohnt werden soll, werden an anderer Stelle getroffen“, sagt Dajana Bozek. Bei der Aktion des IDM ginge es vielmehr darum, was wir in unserer täglichen Arbeit verändern können, was jeder einzelne von uns in seinem beruflichen Wirkungskreis tun könne. Also zum Beispiel: An welcher Stelle können wir auf Plastik- oder Einwegartikel verzichten, wo Energie sparen oder nachhaltig produzierte Produkte einkaufen?

Machen Sie mit!

Den ganzen Monat Juni lang sammelt das IDM Ihre Ideen zum Thema „Was können wir in unserer täglichen Arbeit verändern, um nachhaltiger zu werden?“ Alle eingereichten Ideen können dann direkt von allen Kollegen geliked werden. Unter den TOP 10 der Ideen mit den meisten Likes verlost das IDM am Ende der Aktion diverse nachhaltige Preise, die durch das Campus-Strategiefeld Green & Social Bank gesponsert werden. Die Gewinner können sich zum Beispiel über einen der folgenden Preise freuen:

Gut für die Umwelt und die Gesundheit: Fortbewegung per City Scooter
Ein ganz besonderer Gewinn: Ein eigenes Stück Land in den schottischen Highlands, die Unterstützung einer Naturschutzkampagne und der Titel Laird, Lord oder Lady von Glencoe
Schmeckt gut und ist gut: Bester Bio-Kaffee von Tchibo

Und so funktioniert es: Als erstes sollten Sie in TIPMA prüfen, ob Ihre Idee im Rahmen der Kampagne schon eingegeben wurde – vielleicht war ja jemand anderes schneller? Wenn nicht, können Sie jetzt Ihre Idee eingeben. Bitte achten Sie dabei darauf, dass Sie im Feld „Nutzen“ am Ende #targoumwelt eingeben. Sobald Sie Ihre Idee eingereicht haben, können alle anderen Kollegen sie liken. IT-Mitarbeiter, die keinen Zugriff auf TIPMA haben, schicken ihre Ideen bitte an Dajana Bozek (), um an der Aktion teilzunehmen.

Alle Informationen zur Ideenkampagne finden Sie auch auf der Pixis-Seite „IDM-Events“ (nur aus dem TARGOBANK Netzwerk erreichbar). Beispiele, welche nachhaltigen Ideen in der TARGOBANK schon umgesetzt sind, finden Sie hier in der voilà.

Titelbild: Adobe Stock, dehweh

Kommentar schreiben