FacebookTwitterWhatsApp

Artikel per Mail weiterleiten

Zum 14. Mal fand gestern der TARGOBANK RUN in Duisburg statt. Rund 6.000 Hobbyläufer aus 277 Unternehmen kämpften auf der 5,17 Kilometer langen Strecke um die schnellsten Zeiten und persönliche Bestleistungen.

Um die 25° Celsius und strahlender Sonnenschein: Bei perfekten Voraussetzungen für den alljährlichen Firmenlauf gab der Duisburger Bürgermeister Sören Link um Punkt 19:00 Uhr den Startschuss für die riesige Gruppe an laufbegeisterten und hochmotivierten Teilnehmern. Die Targobanker waren zahlreich vertreten: Mit 367 Kollegen stellten sie die zweitgrößte Mannschaft beim Lauf und mussten sich in dieser Hinsicht nur der Belegschaft von Thyssenkrupp geschlagen geben. Das Unternehmen ging mit 547 Läufern an den Start.

Nur 15:18 Minuten dauerte es, bis Favorit Hendrik Pfeiffer aus dem Team “Fit4Steel Runner” von Klöckner & Co als erster Läufer die Ziellinie erreichte. Zum vierten Mal in Folge hat Katharina Wehr aus dem Team von Laufsport Bunert mit einer Zeit von 18:10 Minuten den Lauf für sich entschieden. Schnellster Targobanker war auch dieses Jahr wieder Thomas Spengler. Er lief nach nur 18:53 Minuten ins Ziel. Mit einer Zeit von 26:26 Minuten war Rowena Jürn die schnellste Targobankerin. Die Listen mit den Ergebnissen aller Targobanker finden Sie hier.

Bei allem sportlichen Ehrgeiz ging es aber auch dieses Jahr wieder vorrangig um Teamgeist und Spaß. Wir gratulieren allen Läufern zu ihren Leistungen!

 

Das ist One Bank: Mit unserer Duisburger Kollegin Andrea Tschischka (TARGO Technology) liefen dieses Jahr die französischen Kollegen Hugo Giroult, Matthieu Weiss und Eric Eckerlin (alle drei Euro Information) sowie Stefan Vallender (TARGO Technology)
Ein großes Team an freiwilligen Helfern sorgte für den vollen Erfolg des Events.
Sie durften sich schon vor den Großen über ihre Preise freuen: Die Gewinner des Bambini-Laufs
Kurz vor 19 Uhr: Gespanntes Warten auf den Start
Ein großes Läuferfeld war bei perfektem Laufwetter in der Duisburger Innenstadt unterwegs.
Die schnellste Läuferin 2019: Katharina Wehr
Tipps unter Kollegen? Der schnellste Targobanker, Thomas Spengler (Bereich Database Marketing), im Gespräch mit Peter Quante (Compliance)
Hendrik Norbisrath, das Duisburger "Aushängeschild" des TARGOBANK RUN, freut sich über die gelungene Veranstaltung: "Mein Dank gilt vor allem den vielen Kollegen, die dieses erfolgreiche Event möglich gemacht haben."
Das Duisburger Theater bot eine stimmungsvolle Kulisse für die anschließende After-Run-Party.

Engagement für Duisburg bei der After-Run-Party

Im Anschluss an den Lauf wurde wie jedes Jahr ausgiebig gefeiert. Läufer, Helfer und Gäste genossen die fröhliche Stadtfest-Stimmung, leckeres Essen und Livemusik. Nach der Siegerehrung stand die Übergabe der Spenden des diesjährigen TARGOBANK RUN auf dem Programm. Über das Engagement der Bank für gemeinnützige Einrichtungen in Duisburg freuten sich dieses Jahr der Zoo Duisburg, der deutsche Kinderschutzbund Duisburg, das Malteser Hospiz St. Raphael und die Tafel Duisburg e.V. Seit Beginn des TARGOBANK RUN wurden Spenden im Wert von über 500.000 Euro gesammelt und an wohltätige Zwecke gespendet.

Den krönenden Abschluss des gelungenen Events stellte auch dieses Jahr wieder das große Höhenfeuerwerk dar. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle auch an alle freiwilligen Helfer, die den Lauf wieder zu einem unvergesslichen Ereignis gemacht haben.

Noch mehr Bilder finden Sie in der Bildergalerie auf unser-unternehmen-laeuft.de. Die Stimmung beim und rund um den Lauf hat auch der Duisburger Fernsehsender Studio 47 mit seinem Youtube-Beitrag sehr schön einfangen.

 

 

 

 

Kommentar schreiben